Dieser Blog geht in 2 Tagen offline – Die Danksagung

Ich gebe zu, ich gehöre zu den Menschen, die sich manchmal ausmalen, wie es wohl wäre, einen großen Preis zu bekommen und dann eine Dankesrede zu halte. Wem würde ich danken?

Die ehrlichen Worte

Seien wir ehrlich: Dankesreden sind immer langweilig. Es werden Namen aufgezählt, die keiner kennt und die niemanden interessieren. Ist außerdem das persönliche in den Arm nehmen nicht viel schöner und angebrachter? Aber man könnte es auch mal anderes machen und dem Mathelehrer danken, der immer sagte, man schaffe es nie aufs Gymnasium. Oder dem Deutschlehrer, der immer sagte, so komme man nicht durchs Abitur. Oder der Professorin, die sagte, die Abschlussarbeit sei scheiße. Oder den Freunden, die einen allein gelassen hatten und nicht daran glaubten, was man tat. Denen, die einen belächelt haben. Denen, die Vorurteile hatten und erst wieder aufkreuzten, als alles lief. Die Liste ist wohl endlich…

All diese Personen sind scheiße, aber sie treiben einen an. Und wegen ihnen macht man das. Nein, stimmt nicht. Man macht es für sich. Eine solche Dankesrede würde sich nicht gut anfühlen. Sie hebt das Negative hervor. Wenn ich mich mit negativen Dingen beschäftigen will, dann schaue ich um 20 Uhr die Tagesschau. Und eine solche Rede klingt nicht nach einem guten Abschluss. Das soll es aber sein. Ich möchte mit meinem Blog einen guten Abschluss schaffen. Mein Blog war ein wichtiger Schritt, ein langer Begleiter, eine Konstante in meinem Leben. Die Tatsache, dass ich ihn jetzt zurücklassen, sagt erstmal nur, dass ich aus ihm herausgewachsen bin. Ich bin gewachsen und passe nicht mehr in meinem Schublade. Jetzt suche ich mir eine neue und richte mich langsam erst wieder neu ein. Beim Wachsen haben mir viele tolle Menschen geholfen. Deshalb genug der Philosophiererei über Dankesreden – jetzt geht es wirklich los…

… mein Dank geht an:

Ich danke, den folgenden Blogs, denen ich gefolgt bin, die mir gefolgt haben und mit denen es immer schön war (die Reihenfolge entspricht der Reihenfolge, in der ich auf sie aufmerksam wurde und ihnen begann zu folgen):

via GIPHY

 

 

PS: Vergesst nicht… ich suche immer noch einen Blog, bei dem ich eventuell ab und an mal einen Gastbeitrag platzieren kann…

PPS: Wo ich immer noch zu finden bin…

 

2 Replies to “Dieser Blog geht in 2 Tagen offline – Die Danksagung”

Kommentar verfassen